Mittwoch, 14. Januar 2015

Residenzschloss Urach, Bad Urach | Ausstellungen AUSSTELLUNG ARMER KONRAD

Neue, unbequeme Gesetze, Menschen, die sich dagegen erheben, den Aufstand wagen und ein Herrscher, der alles blutig niederschlagen lässt. Das Thema der Ausstellung „Der Arme Konrad vor Gericht“ könnte aktueller nicht sein. Aufgrund der großen Nachfrage wird die Ausstellung im Residenzschloss Urach um 10 Tage verlängert.

Zugabe: Ausstellung „Der Arme Konrad vor Gericht“ verlängert

Neue, unbequeme Gesetze, Menschen, die sich dagegen erheben, den Aufstand wagen und ein Herrscher, der alles blutig niederschlagen lässt. Das Thema der Ausstellung „Der Arme Konrad vor Gericht“ könnte aktueller nicht sein. Aufgrund der großen Nachfrage wird die Ausstellung im Residenzschloss Urach um 10 Tage verlängert.

Spätfrühling 1514: Die Menschen fühlen sich von der Herrschaft und der immer höher werdenden Steuern und Abgaben unterdrückt und gehen auf die Straße. Unter dem Namen „Armer Konrad“ bildete sich eine Widerstandsgruppe gegen den Herzog und seine neuen, einschneidenden Gesetze, deren Proteste schließlich blutig niedergeschlagen wurden und im berühmten Tübinger Vertrag vom 08. Juli 1514 ihren Abschluss fanden. Für den gemeinen Mann war der sogenannte „Empörerartikel“ im Tübinger Vertrag sehr viel folgenschwerer als die weitreichenden Zugeständnisse, die die Württembergische Landschaft erhielt. Der Aufstand endete in massenhaften Festnahmen und Bestrafungen, die bis zur Enthauptung der wichtigsten Anführer des Armen Konrad reichten.

Die Waffen der Bauern - Dreschflegel und Morgenstern, Fußketten, ein vergrabener Münzschatz, Folterinstrumente und die Schlüssel zum Tor einer besetzten Stadt, sowie historische Flugblätter und die verhängten Gerichtsurteile über die Bauern werden noch bis zum 28. Januar im Palmensaal des Residenzschlosses ausgestellt.

Die Ausstellung hat bislang über 3 500 Besucher angezogen. Aufgrund der hohen Nachfrage wird die Ausstellung im Residenzschloss Urach um 10 Tage verlängert. Wer die Ausstellung im Rahmen einer Führung erleben möchte, hat noch am 18. Und 25. Januar 2015 um jeweils 14.30 Uhr die Möglichkeit.

Kontakt:
Staatliche Schlösser und Gärten Baden- Württemberg

Residenzschloss Urach

Bismarckstraße 18

72574 Bad Urach

Tel.: 07125- 158 490

Fax.: 07125 158 499

Mail:
<link>info@schloss-urach.de
Weitere Informationen zu unserem Führungsprogramm erhalten Sie unter:
<link http: www.schloss-urach.de>
www.schloss-urach.de

Download und Bilder